Seit 2021 wird foraus durch ein Förderkonsortium von mehreren Stiftungen und Förderfonds während fünf Jahren mit Kernfinanzierung unterstützt. Mit dieser Initiative leisten wir Pionierarbeit im philanthropischen Sektor: sowohl Kernfinanzierung als auch Förderkonsortien sind hierzulande noch kaum verbreitet.

 

Für foraus ist dieser Schritt von grösster Bedeutung: Mehr Stabilität, mehr Kontinuität und ein erweiterter Planungshorizont. Mehr Perspektiven für unsere Mitarbeitenden. Mehr Flexibilität und Raum für neue Initiativen und Lösungen im Umgang mit einer Welt im Wandel. Mehr Ressourcen für strategische Organisationsentwicklung. Mehr Fokus auf unser Kerngeschäft als Freiwilligenorganisation. Kurz: mehr Impact.

 

Für die Mitglieder des Konsortiums – bislang arcas foundation, Emil & Rosa Richterich-Beck Stiftung, Migros-Pionierfonds und Stiftung Mercator Schweiz – ist foraus ein Pilot, um Konzepte für die Zukunft der Philanthropie zu testen und gemeinsam zu lernen.

 

Als Pfeiler der Zusammenarbeit im Konsortium dienen ein gemeinsames Reporting, ein Memorandum of Understanding sowie halbjährliche Treffen zum Austausch gegenseitiger Interessen und den gemeinsamen Lernprozess. Darüber hinaus sind auf freiwilliger Basis weitere gemeinsame Engagements möglich. foraus beteiligt sich zudem aktiv am Wissensaustausch innerhalb des philanthropischen Sektors. Dazu zählen zum Beispiel Workshops mit Mitgliedern von SwissFoundations oder ProFonds zu Kernfinanzierung und kollaborativem Fördern.

 

Wir freuen uns extrem über das Vertrauen und den Pioniergeist des Konsortiums. Um das volle Potential dieses Modells zu realisieren, freuen wir uns auf weitere Mitglieder.

 

Kontaktieren Sie uns, gerne geben wir Ihnen genauere Informationen und beantworten Ihre Fragen.

Die Mitglieder des Förderkonsortiums